Aktuelle Termine

29.03.2017 Roswitha Schöwer
29.03.2017 Daniela Wagner

Neueste Meldungen

25.01.2016

Spendenübergabe bei Papillon in Trier

Bei der letzten St.-Martin-Feier der Ortsgemeinde Boxberg wurde durch die hervorragende Beteiligung der Ortsbevölkerung ein Überschuss in Höhe von 786,20 EUR erzielt.

Weiterlesen …

13.11.2015

TV-Darsteller Roland Jankowsky mit schräg-kriminellen Shortstories

TV-Kommissar „Dirty Harry“ Overbeck (alias Roland Jankowski) bekannt aus der ZDF-Krimiserie „Wilsberg“ und aus der Fernsehserie „Nicola“, liest am Freitag, den 13. November im Gemeindehaus in Boxberg ab 20.00 Uhr schräg-kriminelle Kurzgeschichten von Autor Peter Splitt.

Weiterlesen …

01.08.2015

Bolzplatz-Aktionstag

[[ hier geht´s zum Artikel ]]

Besucher Statistik
Online:
1
Besucher heute:
2
Besucher gesamt:
64.535
Zugriffe heute:
2
Zugriffe gesamt:
177.276
Besucher pro Tag: Ø
34
Zählung seit:
 06.01.2012
1937

Immer noch tobte in Spanien der Bürgerkrieg. Das deutsche Flugzeuggeschwader „Legion Condor“ machte durch einen Luftangriff die Basken-Stadt Guernica dem Erdboden gleich. Pablo Picasso malte als Zeichen seiner Verurteilung der Gräueltat, die nur eine von vielen war, das Bild „Guernica“, das erstmals auf der Pariser Weltausstellung vorgestellt wurde und weltweite Beachtung fand. „Entartete Kunst“ hieß die deutsche Wanderausstellung, die Werke namhafter Maler präsentierte, um dem Volk zu zeigen, wie Kunst nicht zu sein hatte. Wertvolle Gemälde fielen anschließend der Vernichtung anheim. Seinen traurigen Ruhm begründete das KZ Buchenwald auf dem Ettersberg nahe der Goethestadt Weimar, in dem ca. 56.000 Menschen bis Kriegsende unter grausamen Umständen den Tod fanden. Der Staatsbesuch des italienischen Diktators Mussolini in Deutschland wurde zu einer Propaganda-Veranstaltung enormen Ausmaßes. Hitler und sein Gast waren sich darin einig, ihren Gesinnungsgenossen Franco im Spanischen Bürgerkrieg zu unterstützen. Schlagzeilen machte der Zeppelin „Hindenburg“, der bei seiner Landung im amerikanischen Lakehurst explodierte und 33 Menschen in den Tod riss. Amerikas Haltung zur deutschen Politik formulierte Präsident Roosevelt deutlich in seiner „Quarantäne-Rede“. Sein Ansinnen bestand darin, sich gegen Staaten zu stellen, u.a. war Deutschland gemeint, die eine expansive Außenpolitik betrieben. Dass die Braunschweiger Schmalbach-Werke die erste Getränkedose auf Deutschlands Markt brachten, ging in den politischen Wirren fast unter.

© Quelle: http://www.was-war-wann.de