Aktuelle Termine

02.09.2017 Michael Haubrichs
03.09.2017 Christian Schneider
04.09.2017 Ewald Schneider
04.09.2017 Hubert Diewald

Neueste Meldungen

25.01.2016

Spendenübergabe bei Papillon in Trier

Bei der letzten St.-Martin-Feier der Ortsgemeinde Boxberg wurde durch die hervorragende Beteiligung der Ortsbevölkerung ein Überschuss in Höhe von 786,20 EUR erzielt.

Weiterlesen …

13.11.2015

TV-Darsteller Roland Jankowsky mit schräg-kriminellen Shortstories

TV-Kommissar „Dirty Harry“ Overbeck (alias Roland Jankowski) bekannt aus der ZDF-Krimiserie „Wilsberg“ und aus der Fernsehserie „Nicola“, liest am Freitag, den 13. November im Gemeindehaus in Boxberg ab 20.00 Uhr schräg-kriminelle Kurzgeschichten von Autor Peter Splitt.

Weiterlesen …

01.08.2015

Bolzplatz-Aktionstag

[[ hier geht´s zum Artikel ]]

Besucher Statistik
Online:
1
Besucher heute:
0
Besucher gesamt:
68.833
Zugriffe heute:
0
Zugriffe gesamt:
190.809
Besucher pro Tag: Ø
33
Zählung seit:
 06.01.2012
Neue Glocken in Hilgerath

Am 21.11.1934 erhielt die Pfarrkirche Hilgerath ein neues Glockengeläut. Dies ist das zweite Geläut nach Beendigung des Weltkrieges. Die neuen Glocken wurden von dem verstorbenen Jagdhüter Theisen aus Sarmersbach testamentarisch gestiftet. Der Guss der vier Glocken wurde von dem bekannten Glockengießer August Mark in Brockscheid ausgeführt. Das Gewicht der Glocken beträgt etwa 50 Zentner.
Zu der Glockenweihe, die am Nachmittage des Buß- und Bettages um 15.00 Uhr stattfand, waren zahlreiche Besucher aus den Nachbarpfarreien erschienen. Drei frühere Pfarrer von Beinhausen (Abt Sauer, Mariawald / Geistlicher Rat Ekert, Klausen und Pfarrer i.R. Krost) waren zu der Feier erschienen. Auch die ehemaligen Jagdherren des Stifters waren als Ehrengäste anwesend. Nachdem die Glocken mit geweihtem Wasser abgewaschen worden waren, wurden die Glocken mit Krankenöl und Chrisam eingewiehen. Anschließend sprachen vier Kinder einen sinnigen Glockenspruch, den ein Sohn der Pfarrei, Bürgermeister Dr. Blum, für dieses Fest seiner Heimatpfarrei widmete.
Dann wurden zum erstenmal alle Glocken zusammen geschlagen. Sie klingen in den Tönen f, as, b und e, den Anfangstönen der kirchlichen Melodien „Te Deum“ und „Per omnia“.

Die Glocken wurden wie folgt eingewiehen:

1. Glocke: Christus dem König
2. Glocke: Mutter Gottes
3. Glocke: hl. Hubertus
4. Glocke: hl. Donatus

Die Feier wurde auf Schallplatten aufgenommen.