Aktuelle Termine

18.12.2017 Marco Langshausen

Neueste Meldungen

25.01.2016

Spendenübergabe bei Papillon in Trier

Bei der letzten St.-Martin-Feier der Ortsgemeinde Boxberg wurde durch die hervorragende Beteiligung der Ortsbevölkerung ein Überschuss in Höhe von 786,20 EUR erzielt.

Weiterlesen …

13.11.2015

TV-Darsteller Roland Jankowsky mit schräg-kriminellen Shortstories

TV-Kommissar „Dirty Harry“ Overbeck (alias Roland Jankowski) bekannt aus der ZDF-Krimiserie „Wilsberg“ und aus der Fernsehserie „Nicola“, liest am Freitag, den 13. November im Gemeindehaus in Boxberg ab 20.00 Uhr schräg-kriminelle Kurzgeschichten von Autor Peter Splitt.

Weiterlesen …

01.08.2015

Bolzplatz-Aktionstag

[[ hier geht´s zum Artikel ]]

Besucher Statistik
Online:
2
Besucher heute:
46
Besucher gesamt:
73.060
Zugriffe heute:
91
Zugriffe gesamt:
202.523
Besucher pro Tag: Ø
34
Zählung seit:
 06.01.2012
Erweiterung des Lieserpfad bis Boxberg
Verlängerung Lieserpfad

Der Lieserpfad von Daun nach Wittlich ist schon seit langem einer der beliebtesten Wanderwege im Land, und das erst recht, seit er Teil des Eifelsteigs ist. Nun gibt es Überlegungen, den Pfad bis zur Bachquelle bei Boxberg zu erweitern.

Der 2009 eröffnete Eifelsteig von Aachen nach Trier ist ein Erfolg. Nicht zuletzt wegen des Lieserpfads von Daun nach Wittlich, den der Autor Manuel Andrack als "schönsten Wanderweg Deutschlands" bezeichnet hat. Der Pfad umfasst allerdings nicht die gesamte Länge der Lieser, denn sie entspringt nicht in Daun, sondern bei Boxberg (Verbandsgemeinde Kelberg). Andrea Meyfarth, Leiterin der Touristinformation Kelberg, hatte schon vor Jahren die Idee, die Orte an der Quelle an den Lieserpfad in Daun anzubinden. Zunächst scheiterte sie mit ihrem Vorhaben. Nun aber ist wieder Bewegung gekommen in eine mögliche Verlängerung des Lieserpfads.
Kürzlich trafen sich die Ortsbürgermeister aus Boxberg, Beinhausen, Neichen, Nerdlen, Kradenbach, Sarmersbach sowie Dauns Stadtbürgermeister mit den Ortsvorstehern aus Rengen und Boverath. "Alle haben sich für eine Realisierung ausgesprochen, deshalb wird nun ein neuer Anlauf gestartet", berichtet Andrea Meyfarth.

Wolfgang Düx, Ortsbürgermeister von Neichen, hat schon einen Plan für die Streckenführung. "Der Weg sollte von der Lieserquelle nach Beinhausen, durch Neichen zum Sauerbrunnen, wo es auch ein Café für die Wanderer gäbe, zur alten Eiche und dann an den Fischweihern vorbeiführen."+ Finanziert werden könnte das Vorhaben möglicherweise mit EU-Mitteln und durch Beiträge der Gemeinden. Zuerst soll aber nun die Wegeführung geplant werden.
 
Meyfarth: "Ich werde mit einem Kenner die Strecke abgehen und ein Kataster erstellen, um zu sehen, welche Kosten entstehen. Danach ist zu klären, wie sie auf die Orte aufgeteilt werden könnten." Vorgesehen ist auch eine Schleife zur Pfarrkirche Hilgerath bei Beinhausen, "um diesen schönen Aussichtspunkt mit einzubeziehen". Uschi Regh von der Eifel Tourismus GmbH in Prüm sagt zu den Plänen der Kelberger Touristinfo-Leiterin: "Viele Kriterien sind zu berücksichtigen. Es muss ein schöner, abwechslungsreicher und naturbelassener Weg mit schönen Ausblicken sein."

© Volksfreund