Aktuelle Termine

15.12.2018 Theo Diederich
18.12.2018 Marco Langshausen

Neueste Meldungen

10.06.2018

Großes Kapellenfest (300 Jahre)

Am Sonntag, 10.06.2018 wird in Boxberg die 300 Jahr Feier der Kapelle gehalten. Das Fest beginnt mit einem Jubiläumsgottesdienst um 10.30 Uhr in der Kapelle. Anschließend wird „Rund um die Kapelle“ gefeiert.

Weiterlesen …

13.11.2015

TV-Darsteller Roland Jankowsky mit schräg-kriminellen Shortstories

TV-Kommissar „Dirty Harry“ Overbeck (alias Roland Jankowski) bekannt aus der ZDF-Krimiserie „Wilsberg“ und aus der Fernsehserie „Nicola“, liest am Freitag, den 13. November im Gemeindehaus in Boxberg ab 20.00 Uhr schräg-kriminelle Kurzgeschichten von Autor Peter Splitt.

Weiterlesen …

01.08.2015

Bolzplatz-Aktionstag

[[ hier geht´s zum Artikel ]]

Besucher Statistik
Online:
2
Besucher heute:
31
Besucher gesamt:
84.897
Zugriffe heute:
101
Zugriffe gesamt:
241.574
Besucher pro Tag: Ø
34
Zählung seit:
 06.01.2012
1914

1914 kann man nur als Unglücksjahr für Europa und die Welt bezeichnen, denn der erste Weltkrieg begann.
Ausgelöst wurde er durch die Ermordung des Österreichisch-Ungarischen Thronfolgerpaares Erzherzog Franz Ferdinand und seiner Gemahlin Sophie am 28. Juni von Gavrilo Princip. Nur einen Monat später, am 28. Juli 1914 erklärte Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Bereits am 30. Juli begann die Generalmobilmachung in Russland und das Deutsche Reich erklärte am 1. August Russland den Krieg. Nachdem auch Frankreich seine Armee mobilisiert hatte, Deutschland in Belgien einmarschierte sowie Frankreich den Krieg erklärte und Großbritannien wiederum Deutschland ebenfalls den Krieg erklärte, befanden sich damit alle europäischen Großmächte, außer Italien, im Kriegszustand. Da mutet es fast unwichtig an, dass mit Beginn des Jahres die Einwohner Schwedens nur noch 12 Liter Spirituosen im Vierteljahr kaufen durften. Trotz des ersten Weltkrieges stand die Wirtschaft nicht still. Ein Ereignis, das allerdings erst viel später auch in Deutschland von sich reden machte, war die Einführung des Acht-Stunden-Arbeitstages bei der Ford Motor Company. In Deutschland wurde kurz vor Ausbruch des Krieges am 14. Juli nach 8 Jahren Bauzeit der Rhein-Herne-Kanal für die Schifffahrt freigegeben. Auch die Komponisten ließen sich durch den Krieg nicht aufhalten und so wurden auch in Deutschland einige Opern uraufgeführt.

© Quelle: http://www.was-war-wann.de